Treffen abgesagt

Aus Gründen der Risiko-Minimierung haben sich die Verantwortlichen des "Runden Tischs Asyl" dazu entschlossen, das für Montag, 16. März, geplante Treffen abzusagen.

Ein neuer Termin für einen der kommenden dritten Montage in den nächsten Monaten wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Bis dahin wünschen wir allen, dass sie von Corona & Co. verschont bleiben!

 

Neu: Treffen für Männer

Ein neues Angebot - dieses Mal speziell für Männer - startet am Mittwoch 26. Februar im "B vier", Parkstraße. Mitglieder des Rotaryclubs Detmold-Oerlinghausen bieten Migranten, die über Integrationskurse ein Basis-Level (ab B1) erreicht haben, die Chance, in zwangloser Gesprächsrunde ihre Deutschkenntnisse anzuwenden und auszubauen. Dabei ist ein Zertifikat nicht entscheidend.

Die Themen der Gesprächsabende beschließen die Männer in der Runde je nach den Wünschen der Beteiligten. Dieses neue Angebot ist extra in den Abend gelegt, um auch Berufstätigen die Teilnahme zu ermöglichen.

Das erste Männer-Treffen am Mittwoch, 26. Februar, findet ebenso wie die späteren Termine von 18 bis 19.30 Uhr statt. Weitere Treffen gibt es am 11. und 25. März sowie am 8. und 22. April.

 

Flüchtlingshilfe berät

Die Flüchtlingshilfe Lippe e.V. bietet ihre Beratungen in Leopoldshöhe jetzt im Begegnungszentrum B4, Parkstraße 6, im Raum "St. Gaultier" an. Die Termine jeweils freitags von 14 bis 15.30 Uhr am 10. und 24. Januar, 07. und 21. Februar, 06. und 20. März.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Flüchtlingshilfe Lippe e.V. Hilfen für alle Flüchtlinge - unabhängig von der Dauer ihres Aufenthalts in Deutschland - Rat und Hilfe in Sachen Asylrecht, Beruf, Studium etc. gibt.

Da sich die Termine möglicherweise verschieben, wird empfohlen sich zuvor unter unter www.fluechtlingshilfe-lippe.de/beratung zu informieren.

In dringenden Fällen steht das Büro der Flüchtlingshilfe Lippe in Detmold, Lemgoer Straße 2, montags von 14 bis 16 Uhr zur Verfügung. 

 

Bewerbungen, Briefe, Formulare

Hilfestellung bei Ausfüllen von Formularen, Verfassen von Briefen - beispielsweise an Behörden - oder Bewerbungen schreiben erhalten Migrantinnen und Migranten immer donnerstags von 15 bis 17 Uhr im "B vier", Parkstraße. Auch währender Offenen Cafés montags am 9. März, 20. April, 11. Mai sowie 08. Juni, sind diese Hilfen von 15.30 bis 17 Uhr möglich.

 

Termine

Weiterhin findet das Offene Café an jedem zweiten Montag eines Monats (eventuelle Feiertage ausgeschlossen) statt.

Mit Beginn des neuen Jahres haben sich mit Mitglieder des Organisatorenteams in Zusammenarbeit mit Anna-Lena Bargfrede als Quartiersmanagerin entschlossen, den Fokus des Offenen Cafés vermehrt auf sämtliche Leopoldshöherinnen und Leopoldshöher Bürger - unabhängig von Alter und Herkunft - zu richten. Deshalb freuen wir uns darauf, unsere Besucher am jeweils zweiten Montag eines Monats, zwischen 15.30 und 17 Uhr bei Kaffee und anderen Getränken sowie Kuchen begrüßen zu dürfen.

Treffpunkt ist im Begegnungszentrum B4, Parkstraße.

Nächste Termine:  20. April (Verschiebung wegen Ostern), 11. Mai (trotz Ramadan), 08. Juni

 

Frauen unter sich

Einen neuen Treffpunkt für alle Leopoldshöher Frauen rufen die Aktiven vom „Runden Tisch Asyl Leopoldshöhe“ jetzt ins Leben. Egal - welches Alter oder welche Nationalität – wichtig ist das „Zusammensein“, wie auch der Titel der offenen Frauenrunde lautet. Wer „nur“ quatschen, „nur“ eine gesellige Tasse Kaffee oder Tee trinken, oder wer hier handarbeiten möchte, ist im Begegnungszentrum „B4“, Parkstraße, jeweils von 10 bis 12 Uhr willkommen. Die Termine (donnerstags) werden in Kürze bekannt gegeben.

 

Multikulturelles Crossover-Konzert

 

Lebhaftes Interesse an der Kultur der jeweils anderen, darüber hinaus auch der mexikanischen, veranlasste zahlreiche Flüchtlinge sowie Mitglieder des „Runden Tischs Asyl“ Leopoldshöhe am Mittwochabend, 16. Januar, zu einem Besuch der Oetkerhalle in Bielefeld. In Kammerorchester-Stärke präsentierte das ansonsten als Bigband auftretende Berliner Babylon Orchestra im ersten Teil des Abends einen Mix aus zeitgenössischer orientalischer Musik mit westlichen Jazzklängen. Das ungewohnte multikulturelle Hörerlebnis der sechs "Soloists" russischer, italienischer sowie arabischer Herkunft kam bei der ebenfalls multikulturellen Besuchergruppe aus Leopoldshöhe gut an. Einen besonderen Reiz übten die lateinamerikanischen Rhythmen und Klänge aus, die die gebürtige Mexikanerin Diana Syrse im zweiten Teil des Konzerts auf die Bühne brachte. Die temperamentvolle 34-Jährige setzte in Kompositionen aus eigener Feder auch Akzente aus der Mayakultur, teils mit typischen indigenen Instrumenten.

Bildrechte: Runder Tisch Asyl Leopoldshöhe

Sommerliches Fest

Für die einen war es ein sommerliches Fest auf dem Heimathof, für die anderen der dritte Tag des Zuckerfestes. Zusammen feierten Flüchtlinge und Mitglieder des Runden Tischs den Frühsommer mit leckeren Speisen, kühlen Getränken, Musik und netten Gesprächen.

Wegen datenschutzrechtlicher Gründe haben wir uns entschlossen, den Link zur Cloud mit den Fotos an dieser Stelle zu löschen.

 

Starke Beteiligung am Stadtradeln

Ein starkes und noch dazu international besetztes Teilnehmerfeld unter insgesamt 16 lippischen Kommunen stellte der Runde Tisch Asyl bei der Aktion Stadtradeln. Nicht zuletzt im Sinn des Klimaschutzes traten die Radler nach der Eröffnung auf dem Heimathof durch Landrat Dr. Axel Lehmann kräftig in die Pedale. Als Ziel der diesjährigen Aktion sind insgesamt 600.000 Kilometer anvisiert.

Mutter-und-kind-Sport

Das Angebot "Mutter-und-Kind-Sport" für bis Achtjährige ruht zurzeit.

Sobald wieder Nachfrage besteht, werden diese Aktivitäten wieder aufgenommen.